Übersicht

Meldungen

Klingbeil und Zinke: „Beklatschen allein reicht nicht“

Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil und der Landtagsabgeordnete Sebastian Zinke haben zusammen mit Hodenhagens Bürgermeister Karl Gerhard Tamke und dem Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Ahlden, Gernot Bäßmann, das Pflegezentrum Riethagenhof in Hodenhagen besucht. Im Zentrum des Austausches standen die aktuellen Auswirkungen der Corona-Pandemie sowie zukünftige Unterstützungsmaßnahmen.

Stromtrasse Stade-Landesbergen: Klingbeil für Beratungen in Hassendorf

Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil war im Rahmen seiner Tour der Ideen in Hassendorf, um sich vor Ort mit Vertreterinnen und Vertretern der Bürgerinitiative „Hassendorf unter Strom“, Bürgermeister Klaus Dreyer und Vertreterinnen und Vertretern des Gemeinderates über die verschiedenen Standpunkte zur Stromtrasse Stade-Landesbergen auszutauschen und ein weiteres Vorgehen zu vereinbaren.

Bild: Tobias Koch

Klingbeil: Region sollte beim DOS geschlossen auftreten

In Celle regt sich Widerstand gegen den Kompromiss der Landesregierung für die Erweiterung des Designer Outlet Centers in Soltau. Das Designer Outlet Center will seine bisherige Fläche in Soltau vergrößern, um gegenüber anderen Outlets konkurrenzfähig zu sein. Das Land Niedersachsen hat im Herbst 2019 eine Lösung vorgeschlagen, mit der die Fläche auf 15.000 Quadratmetern erweitert werden kann.

Pizzeria Italia dankt Lars Klingbeil für seine Unterstützung

Für Raffaele Scattino waren die letzten Monate alles andere als leicht. Durch die Corona-Pandemie hat der Gastronom aus Hassendorf starke Umsatzeinbußen zu verzeichnen. Dank der Unterstützung des Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil und Hassendorfs Bürgermeister Klaus Dreyer hat der Gastronom die von ihm beantragten finanziellen Hilfen erhalten. Scattino lud die beiden SPD-Politiker deshalb zu einem Gespräch in seine Pizzeria Italia ein, um ihnen zu danken

Soziales Engagement während der Corona-Pandemie: Lars Klingbeil besucht „Weniger und mehr“ in Rethem

Während der Corona-Pandemie stehen helfende Projekte und Tafeln in Deutschland vor neuen Herausforderungen: Fehlende Helferinnen und Helfer und zeitweise Engpässe bei der Lieferung von Lebensmitteln zählen zu den Problemen. Und trotzdem versuchen die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Lebensmittelversorgung vor Ort aufrechtzuerhalten. Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil und Rethems SPD-Ortsvereinsvorsitzender Jonas Wussow haben sich deshalb gemeinsam mit Vertreterinnen des Kirchenprojekts „Weniger und mehr. Hol ab oder bring her“ in Rethem über die Auswirkungen der Pandemie und grundlegende Möglichkeiten der Unterstützung ausgetauscht.

Ferien von und mit dem Virus

Am Mittwoch fällt für mich der Vorhang für das erste Politik-Halbjahr 2020. Der niedersächsische Landtag kommt zu einer Sondersitzung zusammen, um über einen Nachtrags-Haushalt von achteinhalb Milliarden Euro zu entscheiden. So etwas hat es noch nicht gegeben, einen solchen…

Klingbeil: „Mehr Tierschutz durch Tierwohlabgabe “

Im Zuge der großen Corona-Ausbrüche in der Fleischindustrie, der erneuten Offenlegung der Missstände in der Branche und den Diskussionen um zu billigen tierischen Produkten bringt Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner eine Tierwohlabgabe ins Spiel. Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil hält den Vorschlag für richtig.

Land unterstützt nachhaltig Förderung der Schulen – Auch Schulen in der Region profitieren

Die Schulsozialarbeit im Land Niedersachsen soll nach dem Willen der SPD-geführten niedersächsischen Landesregierung weiter ausgebaut werden: Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hat jetzt über die Zuweisung und Aufstockung von Beschäftigungsmöglichkeiten für schulische Sozialarbeit entschieden. Wie der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Oliver Lottke…

Klingbeil: „Stationäre Versorgung der Bevölkerung absichern“

Das Heidekreis-Klinikum Soltau, die OsteMed Klinik Bremervörde und das Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg können im nächsten Jahr mit zusätzlichen 400.000 Euro vom Bund rechnen. Das berichtet der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil. Laut dem „Gemeinsamen Bundesausschuss“ werden hier Kriterien für einen Zuschlag erfüllt, um die stationäre Versorgung der Bevölkerung auf dem Land abzusichern.

Vorsicht an der Bahnsteigkante

Am Samstag waren meine Frau und ich mal wieder einkaufen in der hannoverschen Innenstadt. Es war nicht viel los, die Verkäufer hatten Zeit und auch Spaß an der Beratung und am Ende hatte ich zwei Sachen mehr gekauft als geplant.

Klingbeil über Verein Alle Fun: „Respekt vor Engagement“

Während seiner Tour der Ideen durch die Region hat der heimische Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil Halt beim Verein Alle Fun e.V. gemacht. Der Verein aus Schwarmstedt setzt sich für sozial- und körperbenachteiligte Kinder und Jugendliche sowie deren Familien im gesamten Heidekreis ein. Bei dem Gespräch mit dem Abgeordneten sowie mit Schwarmstedts Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs und dem Ortsvereinsvorsitzenden der SPD Schwarmstedt, Marc Berner, ging es um die Unterstützung von Familien während der Corona-Pandemie.

Klingbeil: Ergebnisse des Mobilfunkgipfels enttäuschen

Mitte Juni hat Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer zum zweiten Mobilfunkgipfel mit Vertreterinnen und Vertretern aus der Mobilfunkbranche geladen. Der Bundestagsabgeordnete Lars Klingbeil ist allerdings enttäuscht von den Ergebnissen dieses Gipfels und fordert Minister Scheuer auf, den Ausbau des Mobilfunknetzes stärker voranzutreiben.